Guantanamo

Guantanamo ist eine Bergregion mit deutlichen Kontrasten in Klima und Landschaft. Dies ist der einzige Ort Kubas, wo es Halbwüsten gibt.

Die erste Stadt, die 1511 auf der Insel von den spanischen Eroberern gegründet wurde, war „Nuestra Señora de la Asunción de Baracoa“. Sie wurde zur ersten Hauptstadt Kubas und hier wurde das erste Bistum gegründet.

1805 suchten die französischen Kolonieherren, die vor der haitianischen Revolution flüchteten, in dieser Region Zuflucht. 35,000 Gallier sicherten sich Landeigentum im Gebiet von Guantanamo und betrieben Kaffee- und Kakaoplantagen. Genauso wie in New Orleans kann man in der gesamten Region den Einfluss der französischen Architektur beobachten.

Ihre Bucht, die den gleichen Namen wie die Provinz trägt, liegt im Süden und gilt als eine der größten der Welt. Seit 1903 befindet sich hier die Marinebasis der USA.

Diese Region weist sowohl die trockensten als auch die feuchtesten Zonen des Landes auf. Dies ist dem Gebirgsmassiv Sagua-Baracoa geschuldet, das die Provinz teilt. Die Nordküste ist feucht, während der Süden wärmer und trockener ist. Den Norden charakterisieren Tropenwälder, während der Süden trocken ist und dort Kakteen leben.

Die reiche Geschichte von Guantanamo ist mit ihrem indigenen Namen verbunden, der „Land zwischen Flüssen“ bedeutet. Hier gibt es ein großes Netz von Flüssen, zum Beispiel den Toa, Miel, Duaba und Yumurí.

Der Nationalpark Alexander von Humboldt (der 2001 von der UNESCO zum Welterbe der Menschheit erklärt wurde) ist ein wunderbares Naturreservat, das Gebiete der Provinzen Holguin und Guantanamo einschließt. Er ist eines der wichtigsten Gebiete zum Schutz der endemischen Flora in der westlichen Hemisphäre.

Guantanamo; etwas Inspiration


Why book with us
  • Your trip, your way
  • Booked and organised in Cuba
  • Our local roots, we live in Cuba
  • 24/7 support by our local hosts

Guantanamo; Karte

Prezzo per camera da

Orari di apertura

Orari di apertura
Recapito telefonico