Contact usEmail UsCall us +53 7 214 0090
homepage >
KUNDENBETREUUNG

+53 7 214 0090

+53 7 214 0091


Adresse:

CTN House, Calle 31, No. 1411, e/14 y 18
Miramar, Playa, Havana 


Montag – Freitag: 8.30 am - 5.15 pm (EST)

Samstag: 9.00 am - 12.00 m


Buchen Sie online oder senden Sie uns eine E-Mail

Informationen zu Kuba

Hauptstadt:  Havanna

Hauptstadt und wichtigste Städte:  Havanna ist die Hauptstadt der Republik Kuba.

Die Republik Kuba setzt sich aus 14 Provinzen, 169 Verwaltungskreisen und dem Sonderverwaltungskreis Isla de la Juventud zusammen. Von Westen nach Osten liegen die Provinzen wie folgt: Pinar del Río, La Habana (Havanna-Land), Ciudad de La Habana (Havanna, die Hauptstadt), Matanzas, Cienfuegos, Villa Clara, Sancti Spíritus, Ciego de Ávila, Camagüey, Las Tunas, Holguín, Granma, Santiago de Cuba und Guantánamo. Die Hauptstadt hat mehr als 2 Millionen Einwohner auf einem Areal von 727km². Sie liegt an der Nordküste des Westgebiets von Kuba, gegenüber der Floridastraße.

Weitere wichtige Städte des Landes sind: Santiago de Cuba, Holguín, Camagüey, Cienfuegos, Matanzas, Pinar del Río, Ciego de Ávila, Bayamo und Guantánamo.

Kommunikationen:  Der Service und das Telefonnetz von Kuba garantieren einen Direktanschluss mit allen Teilen der Welt und das aus jedem Teil des Landes.

In den meisten Hotels des Landes steht außerdem Internetanschluss zur Verfügung.

Kultur:  Land mit hervorragender kultureller Entwicklung und reichhaltigem, vielfältigem künstlerischen Schaffen. In seinem Kulturgut sind bedeutende Schriftsteller, Denker, Tänzer, Musiker, Maler, Dichter und Sänger vertreten. Das kubanische Kunsthandwerk ist hoch entwickelt, darunter herausragende Arbeiten in Leder, Naturfasern, Holz, Stein, Metall und Meeresprodukten.

Zur kulturellen kubanischen Infrastruktur gehören Theatersäle, Museen, Bibliotheken, Kunstgalerien und Kinosäle, in denen in- und ausländische Veranstaltungen und Ausstellungen stattfinden.

Das Land ist Austragungsort wichtiger internationaler Veranstaltungen wie z. B des Ballett-Festivals, der Bienalen der Bildenden Kunst, von Volks- und Tanzmusikfestivals, des Festivals des Neuen Lateinamerikanischen Flms und anderer.

Wirtschaft:  Die kubanische Wirtschaft hat zwei Hauptressourcen: den Tourismus und die Zuckerindustrie mit ihren Derivaten. Weitere wichtige Quellen sind: Tabak, Kaffee, Rum, Honig, Kakao und Zitrusfrüchte. Ebenfalls die Pharma- und Biotechnologie-Industrie, sowie die Baumaterialien-Industrie, die Fischerei, der Bergbau, hierbei besonders Nickel (das Land verfügt über die wichtigsten Vorkommen der Welt dieses Minerals), Kupfer, Magnesium und feuerfestes Chrom.

Bildung:  Die Bildung ist kostenlos und bis zum neunten Schuljahr Pflicht. Das Analphabetentum wurde im Jahr 1961 nach einer großen landesweiten Kampagne beseitigt und heutzutage weist die Bevölkerung ein hohes Bildungsniveau aus.

Das Land verfügt über ein gesamtheitliches, landesweites Bildungssystem, das beginnend bei den Kindertagesstätten für berufstätige Mütter bis zu den auf alle Landesteile verteilten Universitäten geht, einschließlich den Universitätsfilialen in den Kreisen und es gibt sogar Lehrstühle für die Senioren-Bevölkerung.

Geografie:  Kuba ist die größte der Karibikinseln und befindet sich am Eingang zum Golf von Mexiko. Die Kuba naheliegendsten Landteile sind: im Osten Haiti (77 Kilometer), im Westen die Halbinsel von Yucatán (210 Kilometer), im Norden die Halbinsel der Florida (180 Kilometer) und im Süden Jamaika (140 Kilometer).

Zusammengesetzt aus ca. 4 195 Cayos, und anderen Inseln verschiedener Größe, umfasst das Land 42 803 Quadratmeilen Oberfläche (110 860 Quadratkilometer) und hat eine Längenausdehnung von 1 200 Kilometern auf einem größtenteils flachen und karstigen Territorium. Seine verschiedenartige, und reiche Natur verfügt über eine große Artenvielfalt an Pflanzen und Tieren und mehr als 280 Strände, jungfräuliche Insel, Grotten, Höhlen, Berge, Savannen und Sumpfgebiete.

Zu seiner Topographie gehören drei große Bermassive. Im Westen die Sierra de los Òrganos, im Zentralteil das Escambray-Gebirge und im Osten die Sierra Maestra, in der sich der höchste Berg, der Pico Real Turquino mit seinen 1 974 Metern über dem Meeresspiegel befindet. Ihr längster Fluss ist mit seinen 250 Kilometern der Cauto.

Gesundheit:  Das kubanische Gesundheitssystem zeichnet sich dadurch aus, dass es eines der vollständigsten Programme der Welt zur Primärbetreuung, die niedrigste Säuglingssterblichkeitsrate von Lateinamerika und eine sehr hohe Lebenserwartung vorweisen kann. Alle Gesundheitsdienstleistungen sind für die gesamte Bevölkerung vollkommen kostenlos.

Landessprache:  Spanisch

Wichtigste Handelspartner:  Holland, Kanada, Russland, Spanien, China, Venezuela, Italien.

Natürliche Ressourcen:  Kobalt, Nickel, Eisen, Kupfer, Mangan, Salz, Holz, Kieselerde, Erdöl, Erdgas, landwirtschaftliche Anbauflächen.

Bevölkerung:  Die Zusammensetzung der 11 Millionen-Bevölkerung ist eine besondere Mischung vor allem aus Spaniern, Afrikanern und Asiaten.

Nach der Ausrottung der ursprünglichen Bevölkerung unter den harten kolonialen Bedingungen brachten die Spanier hunderte Afrikaner und Chinesen nach Kuba, damit diese die schwersten Arbeiten in der Zuckerindustrie ausführten. Später wanderten einige Europäer ein, z.B. Deutsche und Franzosen, sowie Einwanderer aus anderen Ländern der Karibik, u.a. Haiti und Jamaika. Diese vielseitige Mischung stellt den großen kubanischen “ajiaco” (“bunten Gemüseeintopf”) dar.

Etnische Zusammensetzung/Rassen: Mulatten 51%, Weiße 37%, Schwarze 11%, Chinesen (Asiaten) 1%

Präsident:  Raúl Castro

Religion:  Die Verfassung der Republik Kuba garantiert vollkommene Religionsfreiheit. Die am weitesten verbreitete Religion ist die katolische. Die Afrokubanischen Riten, die als Ergebnis des Synkretismus zwischen den Religionen afrikanischen Ursprungs und den katholischen Heiligen entstanden, sind ebenfalls sehr verwurzelt. Andere Kirchen und Kultrichtungen üben ihre Tätigkeiten unter vollkommen normalen Bedingungen aus.

Sport:  Kuba ist ohne Zweifel eine Weltmacht auf dem Gebiet Sport. Es besitzt die Weltvormachtstellung in solchen Sportdisziplinen wie Boxen, Baseball und Volleyball und erreicht ausgezeichnete Ergebnisse in der Leichtatlethik, im Fechten, Judo, griechisch-römischen Ringkampf und Freistilringen, im Schach und beim Gewichtheben. Jedes Jahr ist das Land Austragungsort zahlreicher internationaler Sportveranstaltungen. Ausgezeichnete olympische Ergebnisse, ein hervorragender Platz im Weltmaßstab sowohl bei Sportwettkämpfen als auch beim massenhaften kostenlosen Sporttreiben sind Kubas Stolz und eine der wichtigsten Errungenschaften seiner letzten Jahre.

Beförderung:  Das Land verfügt über zehn internationale Flughäfen und ein ausgedehntes Straßen- und Wegenetz (ca. 50 000 km, von denen 14 000 km Autobahnen und asphaltierten Straßen entsprechen), welche die wichtigsten Städte mit den touristischen Gebieten und allen ihren Sehenswürdigkeiten verbinden.

Es gibt Gesellschaften, die Inland-Charterflüge und Lufttaxis anbieten. In den touristischen Einrichtungen und auf den Flughäfen stehen folgende Dienstleistungen zur Verfügung: Omnibus, Taxis und Leihwagen.

Nützliche Informationen über Kuba

- Klima
- Währung
- Nahrungsmittel & Getränke
- Gesundheit & Sicherheit
- Gesundheitsbetreuung und Krankenversicherung
- Migrationsbestimmungen
- Offizielle Gedenk- und Feiertage
- Zahungsformen & Credit Cards
- Bestimmungen im Gesundheitswesen

Klima

Fast das ganze Jahr über herrscht ein warmes, subtropisches Klima. Die Regenzeit ist hauptsächlich von Mai bis Oktober und die Wirbelstürme ereignen sich im Allgemeinen im Sommer und Herbst (Juni bis November); erhöhte Luftfeuchtigkeit, die zwischen 75 und 95 Prozent schwankt. Die kühlsten Monate sind von Januar bis April, was der Trockenzeit entspricht, wo es am wenigsten regnet.

Kleidungsempfehlung: Es empfiehlt sich, über den größten Teil des Jahres leichte Baumwoll- und Leinenstoffe zu bevorzugen, da Kleidung aus synthetischem Material aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit ungemütlich an der Haut anklebt. Das ganze Jahr über ist zu empfehlen, ein Regencape oder einen leichten Regenmantel zur Hand zu haben.

Währung

Währung: Die offizielle Währung ist der kubanische Peso, dessen Ein- bzw. Ausfuhr verboten ist. Der Konvertierbare Peso (CUC, Initialen auf Englisch) ist dem US-Dollar äquivalent und besitzt dieselbe schuldbefreiende Wirkung innerhalb des Hoheitsgebiets. In Kuba ist der US-Dollar nicht mehr im Umlauf. Den Touristen wird empfohlen, keine US-Dollar mitzubringen, da diese einer Besteuerungsgebühr von 10% unterliegen.

Der Tauschwert des im Hoheitsgebiet im Umlauf befindlichen Konvertierbaren Kubanischen Peso wird von der Nationalbank von Kuba festgelegt.

Der kubanische Peso ist die nationale Währung, der 100 Centavo entspricht. Es gibt Geldscheine zu 1, 3, 5, 10, 20, 50 und 100 Peso und Münzen zu 1, 2, 5 und 20 Centavo und außerdem zu 1 und 3 Peso. In den zum An- und Verkauf von Konvertierbaren Kubanischen Peso eingerichteten Wechselstuben (CADECA) schwankt der Tauschwert zurzeit zwischen $ 20,00 und $ 25,00 kubanischen Peso pro Konvertierbaren Kubanischen Peso (CUC). Der offiziele Wechselkurs bezüglich des US-Dollar liegt bei $ 1,00 Konvertierbaren Kubanischen Peso zu $0,80 Cent USD.

Die Preise werden in CUC festgelegt (Cuban Convertible Peso). Die Preise in touristischen Einrichtungen und bei anderen Serviceleistungen werden in CUC festgesetzt. Deshalb wird empfohlen, das Geld an den Bankschaltern auf den Flughäfen, in den Hotels oder anderen Serviceeinrichtungen umzutauschen.

Alle ausländischen Währungen können gegen kubanische Peso eingetauscht werden und zwar gegen eine Umtauschgebühr von 10%. Dem US-Dollar wird zusätzlich eine Gebühr von 8% auferlegt.

In den internationalen Marinas, Kreuzschiff-Terminalen und Duty-Free-Shops der Flughäfen kann mit US-Dollar gezahlt werden, da die 10%-Gebühr im Preis inbegriffen ist.

An folgenden Orten kann direkt mit Euro gezahlt werden: in Varadero, auf Cayo Largo, auf den Jardines del Rey, im Strandbad Santa Lucía in Camagüey, im Strandbad Covarrubias in Las Tunas und in den Strandbädern von Holguín (Guardalavaca, Don Lino, Esmeralda, Pesquero).

Auf den Flughäfen, in den Banken und den Hotels können alle Währungen, einschließlich US-Dollar, in konvertierbare Peso (CUC) getauscht werden. Diese können am Ende des Aufenthalts im Land zurückgetauscht werden. In den wichtigsten Ortschaften sind Wechselstuben zum Umtausch von Devisenwährungen in kubanische Peso und konvertierbare kubanische Peso (CUC) vorhanden (CADECA S.A.). Das aus verschiedenen Einrichtungen zusammengesetzte Bankennetz deckt das gesamte Land ab und verfügt über moderne Technolgie und Vernetzung.

Kreditkarten: Es werden Kreditkarten Cabal, Transcard, Visa und MasterCard angenommen, aber nur wenn sie nicht von US-amerikanischen Banken oder deren Filialen ausgestellt wurden. Dessen ungeachtet empfehlen wir Ihnen, dass Sie sich bei Ihrer Bank, welche die Kreditkarte ausgestellt hat, über die genauen Details bezüglich der Annehmbarkeit und der weiteren Ihnen zur Verfügung stehenden Leistungen informieren. American Express und andere von US-Banken ausgestellte Karten werden nicht angenommen.

Traveller- oder Reisechecks: Es werden auf US-Dollar, Pfund Sterling und andere wichtige Devisen ausgestellte Reisechecks akzeptiert, aber nur, wenn sie nicht in Banken der Vereinigten Staaten ausgegeben wurden. Die beim Umtausch erhaltene Quittung ist aufzubewahren.

Die außerhalb der USA erworbenen Reisechecks sind die beste Empfehlung: die meisten Banken, Wechselstuben der CADECA, Hotels und Geschäfte legen Gebühren zwischen 1 und 5% für den Umtausch dieser Checks fest.

Geschäftsstunden der Banken: Die Internationale Finanzbank (Banco Financiero Internacional) hat für ihre Kunden von montags bis freitags von 8.00 bis 15.00 Uhr geöffnet. Die Schalterstunden können von Ort zu Ort anders sein und in den großen Städten kann es sein, dass die Banken den ganzen Tag über geöffnet sind.

Nahrungsmittel & Getränke

Das Leitungswasser ist chloriert und trotzdem das recht sicher ist, kann es leichte Bauchschmerzen verursachen. Wir empfehlen Ihnen für die ersten Aufenthalstswochen das zur Verfügung stehende abgefüllte Wasser. Die Milch ist pasteurisiert und die Milchprodukte sind sicher für den Verzehr. Einheimisches Fleisch, Geflügel, Fische und Meeresfrüchte, sowie Früchte allgemein werden als verzehrsicher angesehen.

Gesundheit & Sicherheit

Die Gesundheitseinrichtungen der Primärbehandlung sind in Kuba über das ganze Land verteilt und das Gesundheitssystem wird als das Beste von Lateinamerika angesehen. Die Gesundheitsbetreuung für die Kubaner ist kostenlos. Es ist ein ausgedehntes Netz von Einrichtungen vorhanden (442 Poliklíniken und 281 Krankenhäuser), und außerdem weitere Sondereinrichtungen. Die durchschnittliche Säuglingssterblichkeit beträgt 5,3 je Tausend Lebendgeborene und die Lebenserwartung 77 Jahre. Kuba gehört zu den sechs Ländern der Welt, die Interferon herstellen (INF).

Seine Impfstoffe gegen Meningitis Typ B und C sind einzig auf der Welt. Diese Erfolge konnten aufgrund dessen verbucht werden, dass es 211 Wissenschaftseinrichtungen zur Forschung und Produktion gibt.

Gesundheitsbetreuung und Krankenversicherung

In circa 95% der Hotels steht ein Arzt zur Primärbetreuung der Patienten in der Einrichtung zur Verfügung. Außerdem gibt es acht internationale Kliniken, die fachspezifische Behandlung bieten. Diese befinden sich in Pinar del Río, Varadero, Cienfuegos, Trinidad, auf Cayo Coco, in Santa Lucía, Guardalavaca und Santiago de Cuba. Es empfiehlt sich, dass alle Touristen mit einer abgeschlossenen Krankenversicherung nach Kuba reisen, dieselbe steht in Kuba mittels der Gesellschaft Asistur, S.A. zur Verfügung.

Migrationsbestimmungen

Jeder Besucher muss einen gültigen Reisepass oder ein anderes auf seinen Namen ausgestelltes Reisedokument und das entsprechende Visum bzw. die Touristenkarte vorweisen. Hiervon ausgenommen sind Personen aus denjenigen Ländern, mit denen Kuba Abkommen über visafreien Verkehr unterzeichnet hat.

Die Visa können in den kubanischen Konsulaten, in den Reisebüros, Flugbüros und bei der Ankunft auf dem Internationalen Flughafen José Martí von Havanna beantragt werden. Es gibt zweierlei Touristenkarten, einmal für Individualtouristen und zweitens für Reisegruppen.

Geschäftsleute, Journalisten in Berufsausübung und gebürtige Kubaner, die nicht ansässig sind bzw. eine andere Nationalität erworben haben, müssen ein von einem kubanischen Konsulat ausgestelltes Visum erwerben.

Offizielle Gedenk- und Feiertage

Feiertage:
1. Januar: Tag der Befreiung. Jahrestag des Sieges der Revolution
1. Mai: Internationaler Feiertag der Werktätigen (Tag der Arbeit)
25., 26. und 27. Juli: Gedenktage zum Nationalen Rebellionstag (Sturm auf die Moncada-Kaserne)
10. Oktober: Jahrestag des Beginns der Unabhängigkeitskämpfe
25. Dezember: Weihnachtstag

Folgende sind zwar keine Feiertage, ihnen wird aber im Land eine große Bedeutung zubemessen:
28. Januar: Jahrestag der im Jahre 1853 erfolgten Geburt von José Martí, Nationalheld von Kuba.
24. Februar: Jahrestag des Beginns des Unabhängigkeitskrieges von 1895.
8. März: Internationaler Frauentag.
13. März: Jahrestag des Angriffs auf den Präsidentenpalast von Havanna im Jahr 1957 durch eine Gruppe junger Revolutionäre, die vorhatten, den Tyrannen Fulgencio Batista zu richten.
19. April: Jahrestag der Niederlage der Söldnerinvasion auf die Schweinebucht im Jahr 1961.
30. Juli: Tag der Märtyrer der Revolution.
8. Oktober: Todestag des Comandante Ernesto “Che” Guevara, im Jahr 1967.
28. Oktober: Todestag des Comandante Camilo Cienfuegos, im Jahr 1959.
27. November: Gedenktag an die standrechtliche Erschießung der acht Medizinstudenten durch die spanische Kolonialregierung im Jahr 1871.
7. Dezember: Todestag von Antonio Maceo, der 1896 im Kampf gefallen ist. Er ist eine bedeutende Persönlichkeit des Unabhängigkeitskampfes von Kuba gegen die spanische Kolonialherrschaft.

Zahungsformen & Credit Cards

Die Preise in den touristischen Einrichtungen und bei anderen Serviceleistern sind in Konvertierbaren Kubanischen Peso angeführt (CUC, in englischen Initialen) und sind so zu bezahlen. An folgenden Orten kann direkt mit Euro gezahlt werden: in Varadero, auf Cayo Largo, auf den Jardines del Rey, im Strandbad Santa Lucía in Camagüey, im Strandbad Covarrubias in Las Tunas und in den Strandbädern von Holguín (Guardalavaca, Don Lino, Esmeralda, Pesquero). Kreditkarten werden akzeptiert, aber nur, wenn diese nicht von US-amerikanischen Banken bzw. deren Filialen in anderen Ländern ausgegeben sind. Sie können folgende Kreditkarten benutzen: Cabal, Transcard, Visa und MasterCard.

Die Konvertierbaren Kubanischen Peso und ihre entsprechenden Münzen im Wert von 50, 25, 10, 5 und 1 Centavo haben im Hoheitsgebiet unbeschränkte gesetzliche Geltung. Auf Flughäfen und in Banken bzw. Hotels können die verschiedenen Währungen, einschließlich US-Dollar, in konvertierbare Peso (CUC) umgetauscht werden. Diese können bei Beendigung des Aufenthalts im Land zurückgetauscht werden. Traveller-Checks oder Reisechecks, einschließlich der in den USA ausgestellten, werden angenommen.

Bestimmungen im Gesundheitswesen

Einschränkungen bezüglich der gesundheitspolizeilichen Bestimmungen bestehen nur für Besucher, die aus solchen Ländern kommen, in denen das Gelbfieber und die Cholera endemisch sind oder die von der Weltgesundheitsorganisation zu Infektionsgebieten erklärt wurden. In diesen Fällen ist ein Internationales Impfzeugnis vorzulegen. Die Einfuhr von natürlichen Erzeugnissen tierischer und pflanzlicher Herkunft ist eingeschränkt. Tiere können nach Vorlage des entsprechenden Zertifikats eingeführt werden.

Live Chat Support Software